Schröpfmassage

Die Schröpfkunst wurde schon in der Antike und im alten Ägypten eingesetzt. Hierbei wird das Muskelgewebe kräftig und tiefgreifend durchmassiert. Ich setze hierzu Schröpfköpfe aus Acryl in verschiedenen Größen ein. Diese werden gleitend über die eingeölte Haut geführt, was nicht schmerzhaft ist. Schröpfen kurbelt die Durchblutung gewaltig an, Gewebeverklebungen lösen sich und verhärtete Muskeln werden gelockert. Verschlackungen und Giftstoffe, sowie Energieblockaden können gelöst werden. Auch verklebte Lymphgefäße entfalten sich während des Schröpfens und sind danach erweitert. So kann angestaute Lymphflüssigkeit wieder abfließen und mit ihr Gewebs- und Zellabfallstoffe. Das Hautbild wird verfeinert und das Bindegewebe gekräftigt. Somit kann Schröpfen auch hervorragend gegen Cellulitis eingesetzt werden.

Im Anschluß an die klassische Massage   10 min8 € 



zurück zur Übersicht